Stahlschnitt der MSC Euribia

29. Juni 2021
Martina Sommerfeld
MSC Eurubia Stahlschnitt der MSC Euribia
Die MSC Euribia wird nach der altgriechischen Meeresgöttin benannt

Die Zeremonie des Stahlschnitts markiert den nächsten Schritt auf dem Weg des Unternehmens in einen umweltfreundlichen Kreuzfahrtbetrieb

Die MSC Euribia wird als das zweite Schiff in der Flotte von MSC Cruises durch den LNG-Antrieb eine erhebliche Reduzierung der Luftemissionen erreichen

Das Schiff soll 2023 in Dienst gestellt werden und wird das 22. Schiff der Flotte von MSC Cruises

Pierfrancesco Vago, Executive Chairman von MSC Cruises: „So wie die antike Göttin die Winde, das Wetter und die Sternenbilder nutzte, um die Meere zu beherrschen, so ist es unsere Vision, dass die MSC Euribia den Einsatz nachhaltiger Technologien zum Schutz und Erhalt unseres wertvollen marinen Ökosystems beherrscht. Dieses Schiff markiert einen neuen Meilenstein auf unserem Weg zu einem emissionsfreien Schiffsbetrieb und ist ein Beleg für unser Engagement, Umwelttechnologien der nächsten Generation zu fördern und zu entwickeln.“MSC Cruises hat sich verpflichtet, mindestens drei kommende Schiffe mit LNG anzutreiben, was einer Gesamtinvestition von über 3 Milliarden Euro entspricht. Das erste dieser Schiffe, die MSC World Europa, wird derzeit in Saint Nazaire gebaut und soll im Oktober 2022 in Dienst gestellt werden. Der Baubeginn des dritten Schiffes ist für Anfang 2023 geplant.

Weitere Nachrichten

24/7-Freecall 0800 444 30 44

Ausland +49(0)9905 403 85 15